Lindyhop & Co


Dir gefällt die Musik von Robbie Williams, Count Basie, Glenn Miller? Du empfindest  Swingmusik im Sitzen als eine Zumutung und kannst die Füße nicht still halten?

Dann bist Du bei uns in guter Gesellschaft.  Laß Dich vom Swingtanzen infizieren und inspirieren!

 

Lindy Hop


Unsere Swingfamilie, die sich den Namen „Swingbeans“ (in Anlehnung an die berühmten Erfurter Puffbohnen- Vicia faba) gegeben hat, zählt inzwischen über 50 tanzverrückte Typen (m+w) aller Altersklassen, die sich bei Partys, entsprechend der Mode in den 30er Jahren, gerne mal eine Schiebermütze aufsetzen oder sich mit Federboas schmücken.

Der Lindy Hop entstand Ende der 1920er-Jahre in New York zur Musik der Big Bands. Er gilt als Vorfahre  vom Boogie-Woogie,  Jive, East Coast Swing, West Coast Swing und Rock’n’Roll .

Zu den Wurzeln des Lindy Hop zählt u.a. der 20s Charleston, der auch zum Trainingsprogramm gehört.

Der Bounce macht den Lindyhop. Das ist das ständige leichte Wippen in den Knien, welches Dich beim Tanzen leicht macht und das Ganze luftig, eben swingig erscheinen lässt.  


Richtig gut: trotz Paartanz bist Du bei uns auch ohne Partner herzlich willkommen! Die Tanzpartner werden im Training regelmäßig gewechselt, was übrigens auch beim Socialdance weltweit üblich ist.



West Coast Swing

Dieser Paartanz gilt in den USA als einer der trendigsten Tänze. Zu praktisch jeder 4/4-Musik, insbesondere Blues, R’n’B, Funk, Clubsounds und Swing kann er getanzt werden.  Bewegungen aus Hip Hop, Jazztanz, Latin etc. werden integriert. Er begeistert durch seine raffinierte Schrittfolgen, eine sanfte Führung und weiche flüssige Bewegungen.

Auch hier ist es üblich die Tanzpartner zu wechseln und Ihr könnt ohne Partner kommen.

 


Authentic Jazz - Jazz Dance
Eine richtig gute Alternative zum Paartanz, wenn Du es lieber „Solo“ magst.

Jazz-Dance ist bewegungsintensiv und sehr rhythmusorientiert.

Nach neuer und altbekannter Swingmusik lernst Du in der Gruppe meistens kleine Choreographien mit jeder Menge toller Bewegungen und Schrittvariationen.  

Deinen Aerobic-Kurs brauchst Du dann übrigens nicht mehr.

 

 

 

Workshops in der Ferne - eine bouncendes Familientreffen

Manche mögen mehr…

Die fahren dann zu nationalen oder internationalen Workshops, nicht selten mit ein paar Tagen Urlaub verbunden.

Andere Lehrer - andere „Sitten“, das bringt neue Perspektiven ins Tanzleben, neue Erfahrungen und auf der Tanzfläche mit Sicherheit mehr Sicherheit.

 

Es ist ein sehr verbindendes Gefühl in Erfurt, Leipzig oder München mit den gleichen Leuten zu tanzen wie in London, Zürich oder Stockholm… eine große und doch kleine bouncende Familie.

 

 

Lindyhop lernen über den Unisport

Du studierst noch und möchtest Lindyhop tanzen lernen?

Dann informiere Dich bitte beim Unisport, ob ein Kurs angeboten wird, anders als bei einer Mitgliedschaft im Verein, sind hier die Kurse zeitlich begrenzt.  

Du kannst auch unsere Trainer fragen, komm einfach zu den Trainingszeiten vorbei.

 

aktualisiert: April 2017

Seitenanfang